WIENER AUFRUF

Bürger, Mitstreiter für eine lebensfreundliche Welt!

 

A

m 4. Juli 1776 erklangen erstmals in der Geschichte die verheißungsvollen Worte,

 »dass alle Menschen gleich erschaffen, dass sie von ihrem Schöpfer mit gewissen unveräußerlichen Rechten ausgestattet wurden, worunter Leben, Freiheit und das Streben nach Glückseligkeit sind«.

Heute, mehr als zwei Jahrhunderte danach, ist es Zeit zu fragen: Haben sich die Hoffnungen der Menschen erfüllt? Ist die Welt friedlicher, gerechter geworden seit damals? Sind die Schätze, welche Mutter Erde den Menschenkindern so freigebig bereitstellt, gerecht verteilt? Nutzen wir sie so, dass auch künftigen Generationen  genug zum Leben bleibt?

Die Antwort ist deprimierend und eindeutig: NEIN!

Wir müssen erkennen, dass die befreienden Verheißungen und Errungenschaften der Aufklärung in Trümmern liegen:

Die ersehnte  Herrschaft des Volkes ist der Tyrannei des Gelds gewichen. Unsere gewählten Volksvertreter vertreten nicht das Volk, sondern Interessen im Hintergrund. Das in sie gesetzte Vertrauen vergelten sie mit Verrat. Statt Verantwortung herrscht Verantwortungslosigkeit. Statt Rechtschaffenheit Gewissenlosigkeit. Wo Recht für alle war, herrscht das Faustrecht des Stärkeren. Wo Gleichheit vor dem Gesetz war, herrscht die Unangreifbarkeit der Mächtigen. Die Justiz dient nicht allein der Wahrheitssuche – sie bevorzugt die Einflussreichen.

Die Tyrannei des Geldes ist wirkungsvoller, lückenloser, perfider als alles bisher Dagewesene. Furchtbar erfüllt sich Goethes Wort, dass »niemand hoffnungsloser versklavt sei als jene, die fälschlicherweise glauben frei zu sein«. Mit Hilfe der beispiellosen, von ihr geschaffenen Unterhaltungs- und Medienindustrie gelingt es ihr, sich praktisch unsichtbar zu machen!

Stete  Gehirnwäsche bringt das süße Gift der Verführung unters Volk! Man macht uns glauben, die große Freiheit, das Glück des Menschen liege im Konsum.  Viele sind dem Trommelfeuer der Kampagnen nicht gewachsen, die sie zum Opfer ihrer angefachten Sehnsüchte machen:  der Kaufsucht, der Spielsucht, der krankhaften Gier nach mehr.

Gestützt auf die Waffenarsenale der Supermacht USA und ihrer Verbündeten, sind die Geld- und Wirtschaftseliten dabei, ihrem Diktat die ganze Welt zu unterwerfen.  Unter dem Banner der Globalisierung greifen sie nach der Weltherrschaft. Ein kaum verhohlener Raubzug der Besitzenden gegen die Habenichtse. Ein Krieg der Mächtigen gegen die Ohnmächtigen. Grausam, blutig, unmenschlich. Er wurzelt  im Zinseszins-Geldsystem und führt zur ebenso maßlosen wie existenzgefährdenden Plünderung unseres Planeten.

Müssen wir deshalb mutlos und niedergeschlagen sein? NEIN!

Denn Macht existiert nur so lange, als die Beherrschten sie  zulassen. Wird sie  missbraucht, hat das Volk das Recht die Macht zurückzufordern.

 

 Die Tage der menschenverachtenden, korrupten und lebensfeindlichen

Diktatur des Geldes sind gezählt!

 

Erheben wir unsere Stimme!

Denn die Stimme der Wahrheit ist unüberhörbar.

Furchtlos und unbeugsam!

Es sind nicht die Mächtigen, es ist die Furcht, die uns beherrscht.

Wir sind  nicht allein!

Gemeinsam sind wir unüberwindlich.

Einig und stark!

Begraben wir den Streit über das Wie, dann werden wir siegen.

Wir lassen uns  nicht länger belügen!

Wer uns belügt, beleidigt unsre Intelligenz.

Wir lassen uns nicht länger betrügen!

Um den fairen Anteil an den Früchten unsrer Arbeit.

Wir lassen uns

von den Inszenierungen der Spaßgesellschaft

nicht länger davon ablenken, dass wir um unsre Zukunft geprellt werden!

 

 

 Wir Erdenbürger wachen auf!

Und nehmen unser Schicksal selbst in die Hand.

Über den Autor
Der ARBEITSKREIS zukunftsfähige GESELLSCHAFT ist Initiator der WienerWende, dem Zusammenschluss zivilbewegter Bürgerinnen und Bürger für eine lebensfreundliche Welt.

Kommentar einfügen ...

*

captcha *