Sind Sie Kreditopfer – vielleicht ohne es zu wissen?

 

Die Kreditopferhilfe hat die Antwort und Ihre persönliche Lösung!

Haben/hatten Sie Kredit bei einer österreichischen Bank? Ja □ Nein □
Als Referenzwert ist/war LIBOR oder EURIBOR vereinbart? Ja □ Nein □

Wenn Sie beide Fragen mit Ja beantworten können, sind Sie Kreditopfer ihrer Bank, welche zumindest unrechtmäßig Zinsen kassiert hat! Der Kreditopferverein bietet Bankgeschädigten wie Ihnen Lösungswege an.

Der Weg: Der Kreditopferverein hat die Libor-/Euribor-Affäre zum Anlass genommen, eine Sammelklage ins Leben zu rufen. Durch die Manipulation von Libor und Euribor wurde JEDER Kreditnehmer geschädigt, der einen Kreditvertrag auf Basis dieser Referenzzinssätze hat oder hatte.

Das Ziel: Zunächst geht es um die Wiedergutmachung des Ihnen und hunderttausenden Landsleuten zugefügten Schadens. Darüber hinaus gilt es jedoch den offensichtlichen Betrug der Banken offenzulegen, diesen zu beenden und statt dessen eine demokratische, transparente und gerechte Geldordnung zu etablieren.

Die Kosten für die Beteiligung an der Sammelklage sind überschaubar:

  • Vereinsmitgliedschaft EUR 50 pro Jahr, fällig bei Anmeldung
  • Prozesskostenbeitrag EUR 300, fällig bei Erreichen der Anzahl von mindestens 2000 Klägern

 

Geschädigte Kreditnehmer, die ihr Geld zurückhaben und gleichzeitig zur positiven Veränderung beitragen wollen, sind herzlich eingeladen sich hier anzumelden:

Sammelklage-Anmeldung

 

Was sind die Motive des Kreditopfervereins?

Da beim Thema „Banken und Geldschöpfung“ an den Machtstrukturen des Systems gerührt wird und keine etablierte Partei es auch nur ansatzweise wagt, daran etwas zu ändern, haben sich mutige und betroffene Bürger zusammengeschlossen, um gemeinsam eine Veränderung zu erreichen. Der Kreditopferverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses Thema nicht mehr zu tabuisieren, sondern die Missstände klar und deutlich aufzuzeigen und auf bessere Alternativen aufmerksam zu machen. Ein anderes – gerechteres – Bankensystem ist möglich.

Geld ist eine nützliche soziale Errungenschaft und als solche einfach zu wichtig, um sie privaten Banken und Finanzmärkten zu überlassen, deren einziges Ziel die Profitmaximierung ist. Eine Bank sollte genausowenig wie ein Kindergarten, eine Schule oder andere soziale Einrichtungen Gewinn anstreben, sondern dem Gemeinwohl der Bürger dienen.

Zum Video Standard & Poors erklärt Luftgeldschöpfung durch Banken
Zu den häufig gestellten Fragen

 

"Gott hilft denen, die sich selbst helfen." Benjamin Franklin, (1706 - 1790), US-amerikanischer Staatsmann, Naturwissenschaftler und Schriftsteller
Avatar
Über den Autor
Reinhold Mannsberger ist Mitbegründer des KOV Kreditopfervereins

Kommentar einfügen ...

*